normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Sachsen-Anhalt vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Die Feuerwehrsportarten im Überblick

Hakenleitersteigen

Leiter aus Metall mit Haken und Zähnen daran (Gesamtlänge 4,10 m)

Mit dieser Leiter muss ein dreistöckiges Haus erklommen werden. Dabei wird die Leiter in ein Fenster eingehängt; der Wettkämpfer erklimmt die Leiter; setzt sich in das Fenster; hakt die Leiter aus und hängt sie in das Fenster des darüber liegenden Geschosses ein und klettert weiter.

 

100 m Hindernislauf

Der Wettkämpfer muss auf 100 m Aufgaben erfüllen. Diese Aufgaben bestehen aus:

  • einer Wand überwinden,

  • 2 C-Schläuche über einem Schwebebalken laufend ausrollen

  • 2 C-Schläuche an einen Verteiler und an ein mitgeführtes Strahlrohr ankuppeln

 

4 x 100 m Feuerwehrstafette

Ähnlich wie beim 100 m Hindernislauf  ist die Bahn (400 m) in vier Abschnitte mit jeweils einem Läufer geteilt. Der erste Läufer muss mittels einer Leiter ein Haus überwinden. Ein zweiter Läufer muss eine Wand überwinden. Danach muss der dritte Läufer 2 C-Schläuche über einem Schwebebalken laufend ausrollen. Diese 2 C-Schläuche werden an einen Verteiler und an ein mitgeführtes Strahlrohr angekuppelt. Der vierte Läufer muss mittels Feuerlöscher einen fiktiven Brand in einer Wanne löschen.

 

Gruppenstafette

Die Gruppenstafette ist nur für Frauenmannschaften vorgesehen. Es müssen von den Wettkämpferinnen folgende Aufgaben erledigt werden:

  • einen B-Schlauch ausrollen und an einen Verteiler kuppeln

  • einen C-Schlauch mit Verteiler und Strahlrohr verbinden

  • an drei Seilen, die über einem Balken hängen, jeweils einen Feuerwehrknoten binden

  • die Funktionstüchtigkeit einer Kübelspritze herstellen und damit Dosen von einer Erhöhung schießen

 

Löschangriff

Sieben Wettkämpfer müssen mittels einer Pumpe und Saugschläuchen Wasser aus einem 1.000 Liter Behälter fördern. Dieses Wasser wird durch den Pumpendruck mittels Schläuchen über eine 90 m Bahn befördert. Am Ende dieser Bahn müssen zwei Wettkämpfer jeweils einen Behälter, mit 10 Liter Fassungsvermögen, mit Wasser füllen.